Dienstag, 30. Juli 2013

Catrice L’Afrique, C’Est Chic oder Ich hab es schon wieder getan

Eben war ich nochmal kurz im dm – wohlgemerkt ausnahmsweise nicht auf der Suche nach LEs oder neuen Sortimenten – und habe dort die neue Catrice LE L’Afrique, C’Est Chic entdeckt. Insgesamt sprechen mich die Aufmachung und das Design mal so gar nicht an, aber es sind einige hübsche Produkte darin enthalten.

Obwohl ich von den beiden Liquid Metal Eyeshadows aus der It Pieces überhaupt nicht begeistert war, habe ich es noch einmal gewagt, und einen dieser Lidschatten mitgenommen - und zwar die Farbe C01 So Classy.



Catrice L'Afrique, C'Est Chic C01 So Classy geschlossen...




Der Swatch des Originalprodukts lässt mich hoffen, dass sich dieser Lidschatten anders verhalten wird als Mauves Like Jagger und Gold n‘ Roses, aber letztendlich kann ich das erst beurteilen, wenn ich ihn am Auge ausprobiert habe – ich zittere schon ;-) Auf jeden Fall ist bei diesem Exemplar der Deckel nicht von innen mit Glitter überzogen gewesen – das ist ja schon mal was.



...und geöffnet




So Classy ist ein wirklich ausnehmend hübsches Braun, das seine wahre Schönheit erst beim Swatchen offenbart. Die Farbe hat einen tollen gold-bronzenen Unterton – an solchen Nuancen kann ich einfach nur schwer vorbeigehen. Mir kam kurz der Gedanke, ob er eventuell dem Golden Chestnut von Alverde ähnlich sieht – vielleicht mache ich die Tage mal einen Vergleichsswatch.



Beim Swatchen sieht man erst wie schön er ist - in der Verpackung erkennt man nicht viel von diesem Unterton




Ja, und das war auch schon mein gesamter Einkauf aus der LE. Den helleren der beiden Lippenstifte fand ich noch ganz nett, aber eben auch nicht mehr als ganz nett, daher habe ich ihn nicht gekauft. Die Bronzer-Blush-Duos hätten interessant sein können, aber auch hier bleibt es bei „hätten“. Farblich sehr schön, nur gab der Bronzerteil so gut wie keine Farbe ab. Das Blush habe ich dann gar nicht mehr getestet. Ich bin auch einfach kein großer Fan solcher Kombiprodukte – zumindest dann nicht, wenn die Farben nicht vernünftig voneinander getrennt sind, so dass man sie problemlos einzeln entnehmen kann. Der Blushteil ist allerdings wirklich klein – das ganze Produkt hat die Größe eines typischen Catrice LE Blushes, wie die aus der Glamazona vor kurzem. Finde ich nicht so ganz glücklich – eine Minipalette mit zwei getrennten Pfännchen hätte ich hier unbedingt bevorzugt. Die Nagellacke mit Ihrem Griesbrei-Finish (wie kürzlich im BJ Forum so treffend bemerkt wurde) haben mich überhaupt nicht interessiert – da war aber auch vom Finish abgesehen farblich nichts für mich dabei.



Habt Ihr die neue LE schon entdeckt? Wie gefällt sie Euch? Mögt Ihr das Design auch nicht so gerne oder fahrt Ihr voll darauf ab? Was habt Ihr gekauft oder worauf habt Ihr es abgesehen?  

Kommentare:

  1. Den hatte ich mir auch schon angeschaut! Habe den Tester im dm auch auf der Hand geswatcht und finde er sieht auf jeden Fall vielversprechender, besser pigmentiert und mit mehr Schimmer als Glitzer aus, als die vorher erschienenen Metal ES, vielleicht unterscheidet sich die Qualität ja auch wirklich von Farbe zu Farbe. Der All Real Gold sah auch nicht schlecht aus.
    Bei den Rouge/Bronzer Kombis hatte ich die gleichen Bedenken wir du. Ich bezweifle, dass irgendeiner meiner Pinsel in der Lage wäre, etwas von dem schmalen Rougestreifen zu entnehmen, ohne dann die beiden Farben einfach zu einem schmuddeligen Brei zu vermischen. Schade eigentlich, die Farbe O la la hätte mir gefallen können.

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du auf jeden Fall recht. Ich habe ihn jetzt auch schon zweimal am Auge getestet, und da macht er sich deutlich besser als die beiden anderen. Wenn ich So Classy als Crease Farbe verwende, "verschwimmt" er nach einiger Zeit zwar auch etwas, aber das ist kein Vergleich zu den anderen...

    AntwortenLöschen