Donnerstag, 1. August 2013

Fyrinnae oder Der beginnende Wahnsinn

Seit Jahren will ich schon bei Fyrinnae bestellen. Genauer gesagt seit April 2009, denn zu dem Zeitpunkt habe ich mich im Beautyjunkies Forum angemeldet und von diesem tollen Shop erfahren. Allerdings habe ich es nie getan, aber warum bloß? Ich kann es mir nur so erklären, dass mich die lange Zeit bis zum Versand – die Fyrinnae auf Ihrer Website angibt – immer wieder abgeschreckt hat. Aktuell veranschlagen sie 22 – 26 Werktage bis zum Versand – im Anschluss folgt noch die Dauer des eigentlichen Versands aus den USA. Wenn man Pech hat, und die Sendung in die Zollkontrolle gelangt, kann diese weitere sechs Wochen ausmachen.

Dann ist es ja so, dass man immer eine lange Liste von Shops aus den USA (und mitunter auch Korea) im Kopf hat, bei denen man in nächster Zeit bestellen will – das ist ja wohl auch völlig normal, oder etwa nicht???? ;-) So kam es, dass ich immer wieder einen anderen Shop vorgezogen habe, der die Produkte eher verschickt, und Fyrinnae wurde immer wieder hinten angestellt. Natürlich wurde der Shop aber nicht vergessen, denn die Farben haben mich derart in den Bann gezogen, dass ich immer wieder auf der Seite war, und schon Listen geführt habe, was ich dort alles bestellen möchte.

Und nun – über vier Jahre später – habe ich es endlich getan. Ich war also auf zwei bis drei Monate Wartezeit eingestellt, und nahm mir vor, die Bestellung zu „vergessen“. Das hat auch ganz gut geklappt – zumindest habe ich nicht täglich sehnsüchtig daran gedacht wie es sonst meist der Fall ist. Umso überraschter (und erfreuter) war ich, als ich die Bestellung nach nur zwei Wochen im Briefkasten hatte



Mein erstes Mal: Sieben e/s Samples und die Nummer acht gratis




Also legen wir los. Ich kann Euch gleich sagen: das ist nur der Anfang. Das Feuer ist definitiv entfacht, und ich könnte mir in den Hintern dafür treten, dass ich nicht doch schon eher bestellt habe, denn einige Farben, auf die ich es früher mal abgesehen hatte, sind leider nicht mehr im Sortiment.



 1. Agenda

Sieht im Jar nach absolut nichts aus – ein schnödes Grau, das man an jeder Ecke bekommt. Ist es aber nicht. Es hat eine graue Basis, aber tatsächlich ist es eine grau-pink-rosa Duochrome Farbe. Schaut beim Swatch bitte an die Ränder. Dass es in der Mitte einfach nur grau ist, ist mein Fehler. Ich habe den Swatch mit dem Finger gemacht und dadurch verrieben. Das funktioniert bei den meisten Minerals nicht. Besser ist es, sie tupfend aufzutragen oder mit der Foiling Technik. Es gibt zwar Ausnahmen, aber in den meisten Fällen ruiniert es die Farbe, wenn man sie wie normale gepresste Lidschatten behandelt.



Agenda: Im Jar recht unspektakulär...


...auf dem Swatch erkennt man das Grau als Basis (auf die Ränder achten, s. Infotext)




2. Bollywood Babe

Habe ich nicht bestellt, sondern als kostenloses Sample zu meiner Bestellung erhalten, und trifft auch nicht so wirklich meinen Geschmack. Ich hatte kurz überlegt, ob es wohl als Blush taugt, aber vermutlich wird die Farbe durch das Verblenden zu blass und zu silbrig werden. Mal sehen was ich damit anfange (oder auch nicht).



Bollywood Babe: Habe ich als kostenfreies Sample erhalten...


...ein sanftes Rosa mit starkem Silberglanz




3. Fire Opal

Das ist Liebe auf den ersten Blick! Ist der Swatch nicht traumhaft? Und dabei wird er der Farbe nicht mal ansatzweise gerecht. Ich habe sie jetzt schon mehrfach solo getragen, und ich besitze keine Farbe, die für sich alleine so überwältigend wirkt wie diese. Fire Opal glüht förmlich aus dem Inneren, es ist der pure Wahnsinn. Ich kann gar nicht aufhören in die Spiegel zu schauen, wenn ich diese Farbe trage. Wird definitiv in Fullsize bestellt – ich kann mir nicht vorstellen jemals wieder darauf zu verzichten.



Fire Opal: Hier erkennt man schon, dass es sich um eine tolle Farbe handelt...


...aber wer hätte diese Schönheit erahnt?




4. Housework Pearls

Nicht so spektakulär wie Fire Opal, aber geswatcht ebenfalls viel schöner als man von der Farbe im Jar erwarten würde. Auch hier wirkt der Swatch in der Mitte eher stumpf – das liegt wieder an meiner stümperhaften Technik. Fyrinnae beschriebt die Farbe als rötliches Peach mit Glimmer, aber ohne Schimmer. Trifft es ganz gut, ich hätte es jetzt vermutlich als sanftes Rostrot bezeichnet.



Housework Pearls: laut Fyrinnae ein rötliches Peach...


...nicht ganz so spektakulär, aber so definitiv noch nicht in meiner Sammlung vorhanden




5. Meerkat

Das ist einer beliebtesten Eyeshadows von Fyrinnae. Mir gefällt er leider nicht so gut wie erwartet. Ich hatte Swatches im Internet gesehen, und einen völlig anderen Ton erwartet. Außerdem habe ich auf den Bildern keinen so groben Glitzer gesehen. Ich werde ihn die Tage mal feucht aufgetragen ausprobieren (auf dem Swatch wurde der Glitter doch sehr verwischt), aber einer meiner Lieblinge wird er wohl eher nicht werden.



Meerkat: Das ist einer der am meisten verkauften e/s von Fyrinnae...


...mir persönlich gefällt der Ton nicht so sehr, und der Glitzer ist sehr grob




6. Newcastle

Ebenfalls eine Farbe, die ich mir etwas anders vorgestellt hatte. Fyrinnae beschreibt sie als antikes Bronze-Gold, aber mir ist er doch etwas zu grünlich – auch für einen „Antik“-Ton, der ja meistens einen grünen Unterton hat. Auch der enthaltene Glitzer ist für meinen Geschmack etwas zu grob. Hier muss ich ebenfalls noch austesten, wie er sich verhält, wenn ich ihn foile, denn der Swatch auf der Fyrinnae Seite sieht doch etwas anders aus. Mal sehen wie sich das auf die Farbe auswirkt. Grundsätzlich gefällt mir die Farbe, da lässt sich bestimmt noch etwas herausholen.



Newcastle: Hier hatte ich eine etwas andere Farbe und nicht so groben Glitzer erwartet...


...aber der Ton gefällt mir und ich bin gespannt wie er sich feucht aufgetragen macht




7. Rapunzel Had Extensions

Wie Meerkat einer der absoluten Bestseller von Fyrinnae. Eine typische „Rose Gold“-Nuance wie man sie zur Zeit häufiger findet, und die von mir in diesem Sommer fast schon exzessiv gekauft wurden. In diesem Post habe ich mehrere Lidschatten dieser Farbkategorie verglichen. Rapunzel Had Extensions ist definitiv einer der besten seiner Art.



Rapunzel Had Extensions: Ebenfalls einer der beliebtesten e/s von Fyrinnae...


...und auch ich mag ihn sehr; der Goldschimmer ist sehr stark ausgeprägt




8. Serendipity

Das ist wieder ein Überraschungssei (und was für eins!) ähnlich wie Fire Opal. Zwar erkennt man im Jar die kupferfarbenen Highlights (ein Klick auf das Bild macht es größer), aber wie großartig die Farbe wirklich ist, erkennt man erst, wenn man sie geswatcht hat. Je nach Lichteinfall wirkt es kupfer-gold oder leicht rosig, deshalb gibt es zwei Swatchfotos mit verschiedenen Lichtverhältnissen. Ähnlich wie Fire Opal scheint die Farbe aus sich heraus zu glühen – man kann seine Augen gar nicht mehr davon lassen. Auch Serendipity ist definitiv ein Kandidat für eine Fullsize.



Serendipity: Ähnlich wie Fire Opal eine absolute Traumfarbe...


...einmal in indirektem Sonnenlicht...



...und einmal mit direktem Lichteinfall



Alle Lidschatten habe ich in Sample Size für 2,25 $ bestellt. Die Fullsize Größen kosten 6,25 $, mit Ausnahme der Arcane Magic Eyeshadows. Letztere sind mit 6,80 $ für die Fullsize etwas teurer. Die Sample Sizes von Fyrinnae sind allerdings sehr großzügig – bei manch anderem Anbieter würden sie fast schon als Fullsize durchgehen. Fyrinnae selbst gibt für die Samples ein Volumen von 20 – 40 Anwendungen an, was aber je nach Einsatzart auch deutlich nach oben abweichen kann, z.B. wenn man eine Farbe ausschließlich als Crease Colour oder Eyeliner nutzt. Der Versand aus den USA ist mit 8,80 $ zwar nicht mehr gerade spottbillig (USPS hat Anfang des Jahres die Kosten erhöht), aber es lohnt sich in dem Fall immer noch sehr.

Ich habe übrigens Fyrinnae’s hauseigenen Primer Pixie Epoxy nicht mitbestellt, da ich mir einbildete die Base für Pigmente von essence würde es auch tun. Nun – leider nicht. Macht aber nichts, denn so hatte ich gleich eine Ausrede direkt eine zweite Bestellung hinterher zu schicken. Auch diese ist bereits bei mir angekommen und wird in den nächsten Tagen fotografiert.

Neben den Pigmenten habe ich noch andere Produkte mitbestellt, die ich in einem separaten Post vorstellen werde. Leider keine Lip Lustres, an denen ich ebenfalls großes Interesse habe, aber für diese sind derzeit keine Sample Sizes verfügbar. Voraussichtlich werden sie spätestens im September wieder erhältlich sein.



Wie sieht es bei Euch aus? Bin ich wirklich die Letzte, die sich endlich zu einer Bestellung bei Fyrinnae durchgerungen hat? Seid Ihr auch der Sucht verfallen? Welche Farben sind Eure Lieblinge, die ich mir unbedingt nochmal genauer anschauen sollte? Seid Ihr von Fire Opal und Serendipity auch so begeistert wie ich? 

Kommentare:

  1. Es geht mir ähnlich wie es dir ging: um diese Marke schleiche ich schon seeeehr lange herum. So viel Auswahl und so viele fantastische Farbzusammenstellungen, hach! Ich habe seit mindestens einem Jahr schon keine Auslandsbestellung mehr gemacht, aber für Fyrinnae ist ...irgendwann... mal eine fällig. Ich hatte auch mal eine Auflistung aller Farben, die mich interessierten, aber irgendwie ist die verschollen. :<
    Serendipity gefällt mir von den von dir ausgesuchten Farben am besten! *auflistesetz*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, ich denke, das musst Du tun. Ich habe echt an dem Tag, an dem meine erste Bestellung ankam, direkt die zweite hinterher geschickt. Und die dritte ist schon in Planung... deshalb ja der "Wahnsinn" :-D

    AntwortenLöschen